Saison 07-08


  Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1. SpVgg Stuttgart-Ost

16

54:13

37

2. FV Löchgau II

16

44:16

33

3.

TSV Ludwigsburg II

16

26:22

26

4. SV Kornwestheim

16

26:30

24

5. KSV Hoheneck

16

26:24

20

6. Vfb Obertürkheim II

16

20:33

19

7. FC Biegelkicker II

16

20:32

18

8. TSV Nussdorf

16

30:59

17

9. TB Ruit

16

15:32

10



  Vorrunde    
16.09.07 Ost - TB Ruit 3:1 Elena, Julia, Kathrin M.
23.09.07 TSV Nussdorf - Ost 0:5 3x Julia, 2x Jassi
07.10.07 Ost - SV Kornwestheim 3:0 Julia, 2x Jassi
14.10.07 Vfb Obertürkheim II - Ost 0:6 2X Julia, Steffi K., Kathrin M.,2x Jassi
21.10.07 Ost - Biegelkicker II 3:0 Wertung
28.10.07 Fv Löchgau II - Ost 5:3 Julia, Elma, Daria
04.11.07 Ost - TSV Ludwigsburg II 0:0 Fehlanzeige
11.11.07 KSV Hoheneck - Ost 0:1 Jassi
   Rückrunde    
 02.12.07  Ost- FV Löchgau II  2:1  Julia, Elma
 30.03.08 TB Ruit - Ost 1:2 Elma, Jassi
 06.04.08 Ost - TSV Nussdorf 13:0 5 x Julia, 4x Tilli, 2x Daria, Kathrin M., Jassi
 13.04.08 SV Kornwestheim - Ost 1:0 Fehlanzeige
 20.04.08 Ost - Vfb Obertürkheim II 5:2  2x Julia, 2x Steffi K., Jassi
 27.04.08 Biegelkicker II - Ost 0:3 Julia, Kathrin M., Jassi
 18.05.08 TSV Ludwigsburg II -Ost  1:2  Jassi 
 25.05.08  Ost - KSV Hoheneck  4:0 Julia, 3x Jassi

 

 

 

Spielberichte 

 

17. Spieltag: Ost - KSV Hoheneck 4:0

Das letzte Spiel der Saison begann für die Frauenmannschaft von Stgt.-Ost mit der Übergabe des Meisterwimpels durch die Staffelleiterin Ilse Faust. Ihre Glückwünsche zur Meisterschaft wurden noch verstärkt durch die Ansprache der Vorsitzenden des Gesamtvereins, Ursula Mezger. Auch der Gegner ließ sich nicht lumpen und gratulierte mit zwei Flaschen Sekt.
Die Ostlerinnen wollten natürlich das letzte Spiel noch mal gewinnen, um dann gutgelaunt in die Meisterfeier einsteigen zu können. Entsprechend legte die Mannschaft auch los. Hoheneck kam kaum zum Luft holen. Die Tore fielen in regelmäßigen Abständen, und so stand es bereits zur Halbzeit 4:0 durch 3 Treffer von Jasmine Karius und einen Treffer von Julia Pissarek.
In der 2. Hälfte ließ es Ost deutlich ruhiger angehen und schonte sich etwas für die anstehende Feier. Der KSV kam etwas besser ins Spiel, ohne jedoch richtig gefährlich zu werden. Das Spiel plätscherte vor sich hin und der Schlusspfiff war das erlösende Signal den Sekt zu köpfen.

Die Glückwünsche an die Mannschaft sind mit der Hoffnung verbunden, sich in der Landeliga, gegen sicherlich stärkere Gegner, zu behaupten und die Klasse zu erhalten.

 

Bezirkspokal-Endspiel der Frauen

Corsari Möhringen - Spvgg. Stuttgart-Ost 0:5

Vor großer Kulisse, bei einer glänzend organisierten Veranstaltung des SV Vaihingen holten sich die Ost-Frauen auch den 3. Titel in dieser Saison. Nach dem Gewinn der Bezirkshallenmeisterschaft, und des Meistertitels in der Regionenliga 2, gelang in überzeugender Manier auch der Sieg im Bezirkspokal gegen Corsari Möhringen.

Von der 1. bis zur 90. Min. diktierte Ost das Geschehen. Bereits in der 16. Min. gelang Nathalie Kohlmann das 1:0 und nur 4 Min. später fiel durch Julia Pissarek das 2:0, mit dem es auch in die Halbzeit ging.


Die Größe des Rasenplatzes kam Ost deutlich mehr entgegen; sie spielten aggressiver und zielstrebiger und so gelang durch Daria Di Dio das 3:0 (62.)und noch mal durch J. Pissarek das 4:0 (71.).

Die Ost-Abwehr um Torfrau Melanie Schmidt stand bombensicher; im Mittelfeld zog gewohnt überzeugend Kathrin Mowlai ihre Kreise, gut unterstützt von Elma Selmanovic, der auch das letzte Tor des Spiels gelang. Das Sturmduo der Ostlerinnen mit Julia Pissarek und Jasmine Karius
war über 90 Min. kaum zu kontrollieren und sorgte für ständige Gefahr im Strafraum der Möhringer.

Wie gut die Ost-Mannschaft aber wirklich besetzt ist, zeigte sich nach den vielen Einwechslungen. Der Spielfluss litt so gut wie nicht, und der von Trainer Mido Avdusinovic geforderte Angriffsfußball wurde bestens umgesetzt.

Jetzt wird das „Triple“ gefeiert, dann fährt die Mannschaft zum Erdinger Meistercup nach Hildrizhausen und dann ist endlich PAUSE.

 

16. Spieltag: TSV Ludwigsburg II - Ost 1:2

Luft raus ........oder was?

Mit einer Leistung, die einem Meister und Aufsteiger nicht besonders zu Gesicht steht, bezog unsere Frauenmannschaft beim Gastspiel in Ludwigsburg eine 2:1 Niederlage.Unkonzentriert, pomadig und bei manchen anscheinend mit wenig Lust wurde das Programm runtergespult.

Auch als nach Halbzeit 4 neue Spielerinnen eingewechselt wurden, wurde das Spiel nicht viel besser. Von den Nicht-Stammspielerinnen konnte einzig Torfrau Derya Erkilic eine ansprechende Leistung bieten.

Bleibt nur zu hoffen, das die „Schonung“ Früchte trägt und beim Pokalendspiel am Donnerstag die „alte“ Ost-Mannschaft auf dem Platz präsent ist.

Ein Pokalendspiel ist für viele Sportler ein einmaliges Erlebnis und für unsere junge Mannschaft erst recht. 3 Titel in einer Saison ( Halle, Meister und Pokal ) wäre wohl die Krönung. Aber vor den Erfolg hat der Herr den Schweiß gesetzt, und der Gegner aus Möhringen ist keinesfalls zu unterschätzen.

Am Sonntag, zum letzten Spiel der Saison kommt der KSV Hoheneck auf die Ebene. Vor dem Spiel wird Staffelleiterin Ilse Faust den Meisterwimpel überreichen und nach dem Spiel steigt dann die Meisterfeier bei Ost.

 

15. Spieltag

Aufstieg in die Landesliga perfekt!!
Mit einem beschwerlichen, aber nie gefährdeten 3:0 Sieg über die Biegelkicker Ermannhausen hat die Frauenfußballmannschaft der Sportvereinigung Stuttgart – Ost den Aufstieg in die Landesliga geschafft. 2 Spieltage vor Schluss hat beträgt der Vorsprung 7 Punkte und Platz 1 in der Tabelle ist ihnen nicht mehr zu nehmen.

Das Spiel in Erdmannhausen ist schnell erzählt. Mit dem Druck: Bei Sieg = Aufstieg, tat sich die Mannschaft in der 1. Hälfte etwas schwer. Es gab zwar Chancen aber keine Tore, und die Gastgeber waren auch nicht wirklich gefährlich.

In der Pause hat Trainer Mido Avdusinovic wohl die richtigen Worte gefunden, denn in der 56. Min. gelang Julia Pissarek endlich das erlösende 1:0. Kathrin Mowlai erhöhte 15.Min. später auf 2:0 und Jasmine Karius erzielte kurz vor Schluss das 3. Tor für die Ostlerinnen, die somit im 3.Jahr zum 2.Mal aufgestiegen sind.

Bei der anschließenden Sektdusche soll nicht unerwähnt bleiben, wie hochanständig sich der Gegner verhielt und den Frauen von der Ebene einen “Stiefel“ spendierte.

Das nächste Punktspiel findet am 18.Mai beim TSV Ludwigsburg statt, bevor dann am 22.Mai, Spielbeginn 12.00 Uhr, das Bezirkspokalfinale zwischen Ost und Corsari Möhringen, auf dem Platz des SV Vaihingen, steigt.
Es gibt also noch was zu tun........

 

14. Spieltag: Ost - VFB Obertürkheim II 5:2

So eindeutig wie das Ergebnis, war auch der Spielverlauf im Nachbarschaftsderby zwischen den
Frauenfußballmannschaften von Stgt.-Ost und Obertürkheim. In einer spielerisch erstklassigen ersten Hälfte bot Ost den Zuschauern außer 3 Toren weitere 3 dicke Chancen, die jedoch nicht verwertet wurden.
Schon in der 11. Min. drückte Steffi Kranjcevic eine Vorlage der glänzend aufgelegten Julia Pissarek über die Linie. Fünf Minuten später traf Elma Selmanovic mit einem sehenswerten Schuss die Latte und J.Pissarek vollendete per Kopf zum 2:0. Das 3:0 erzielte nach einem Eckball wiederum S.Kranjcevic, die nach der Trainerschelte vom vergangenen Sonntag endlich mal zeigte was sie kann. Geprägt wurde die 1. Halbzeit allerdings von der trotz Krankheit groß aufspielenden Kathrin Mowlai und von Elma Selmanovic, die endlich wieder an ihre großartigen Leistungen der Vorrunde anknüpfte.
Kurz nach der Pause musste Elena Karagiannidou, die bis dahin über die rechte Seite ein gewohnt starkes Spiel abgeliefert hatte, verletzt ausscheiden. Jasmine Karius erzielte in der 53. Min. dann „ihr“ Tor, nach feiner Vorarbeit wiederum von J.Pissarek, die auch für den Endstand von 5:2 zuständig war.
Die Sicherheit in der Abwehr durch die Rückkehr von Irene Leidenfrost und die uneigennützige Spielweise der gesamten Mannschaft setzten sich auch dann fort, als mit Nadine Hauke, Steffi Stöhr, Sarah Wolff, Tanja Berger und Jenny Drohomiretzki alle Spielerinnen zum Einsatz kamen.

Starke Ergänzungsspielerinnen sind der Schlüssel zum Erfolg!!!

 

13. Spieltag: Salamander Kornwestheim - Spvgg. Stuttgart-Ost 1:0

Unglückliche Niederlage in Kornwestheim. 80 Min. überlegen, 2 Tore erzielt und doch verloren. So stellt sich das Spiel der Ost-Frauen gegen die Ludwigsburger Vorstädter dar. Man war im Vorfeld gewarnt, die Gastgeber hatten mit zwei Minimalergebnissen die maximale Ausbeute eingefahren, und mit entsprechendem Engagement gingen sie auch zur Sache. Ost hielt dagegen und war feldüberlegen, doch ein Tor wollte auf der schwer zu spielenden Wiese nicht fallen. Nach einigermaßen ausgeglichener 1. Hälfte drückte Ost dann mehr aufs Tempo und es gelangen auch 2 Treffer, die aber beide unverständlicherweise nicht anerkannt wurden. Im Sturm fehlte die Durchschlagskraft, da mit Julia Pissarek die etatmäßige Mittelstürmerin aufgrund des Ausfalls beider Innenverteidiger in der Abwehr aushelfen musste. Durch einen Abwehrfehler im Mittelfeld kam Kornwestheim das 1. Mal in der 89. Min. über die rechte Seite vors Gästetor und der Glücksschuss landete hoch in der langen Ecke des Osttores. In der Nachspielzeit warf Ost noch mal alles nach vorne, doch es half nichts mehr.(M.H.)

 

12 Spieltag: Ost - TSV Nussdorf 13:0

Mit einem verdienten, aber in dieser Höhe nie erwarteten 13:0 gewannen die Ostlerinnen ihr Punktspiel gegen den TSV Nussdorf. Ost war in allen Belangen überlegen und untermauerte eindrucksvoll seine Aufstiegshoffnungen.

Ballstafetten, Doppelpässe, Kopfballtore, Distanzschüsse, alles wurde den Zuschauern geboten. Die Frauen von der Ebene präsentierten sich in ihrem bisher besten Saisonspiel hoch motiviert und führten zur Halbzeit bereits mit 7:0.

Nach der Pause wurde bei Ost viel gewechselt, doch das tat dem Spielfluss keinen Abbruch. Weitere 6 Treffer schraubten das Ergebnis hoch. Kathrin Mowlai und Jasmine „ Horst“ Karius trafen je 1x, Daria Di Dio traf 2x, Nathalie Kohlmann erzielte 4 Treffer, und Torjägerin Julia Pissarek gelangen 5 Tore.

Ein großes Lob an die Mannschaft aus Nussdorf, die bis zur letzten Minute kämpfte nie aufgab und sportlich sehr fair die Niederlage hinnahm.

Am 13.04.08 spielen die Ost-Frauen bei Salamander Kornwestheim, die sich mit 2 Siegen aus der Abstiegszone entfernt haben. Es heißt also vorsichtig sein und ohne Überheblichkeit den Gegner ernst nehmen.

3 weitere Punkte wären ein großer Schritt in die richtige Richtung.

 

11. Spieltag: TB Ruit – Spvgg. Stuttgart – Ost 1:2

Erfolgreicher Rückrundenstart für Ost´s Fußballfrauen.

Beim TB Ruit musste der Tabellenführer der Frauen-Regionenliga 2, die Sportvereinigung Stuttgart-Ost, antreten.
Die Ruiter, die um den Anschluss ans Mittelfeld kämpfen, mussten auf ihre etatmäßige Mittelstürmerin verzichten und auch beim Gast fehlten einige Stammkräfte.
Nach einer Unachtsamkeit in der Ost-Hintermannschaft fiel schon recht früh das 1:0 für den Tabellen 6. Ost war zwar klar überlegen, aber es brauchte ein Foul an Kathrin Mowlai, um durch einen Elfmeter zum Ausgleich zu kommen. Die Frauen von der Ebene erhöhten weiter den Druck und kamen so zwangsläufig zu weiteren Chancen, von denen eine Jasmine Karius zum 2:1 nutzte. So ging es auch in die Halbzeitpause.
Über die 2.Hälfte ist lediglich zu sagen das die Ostlerinnen weiter tonangebend waren, spielerisch aber zulegen müssen, das Julia Pissarek nach einer 2. , klar unberechtigten gelben Karte, mit Gelb-Rot vom Platz musste und das Melanie Schmidt im Ost-Tor mit einer tollen Parade den 2:1 Sieg festhielt.

Für den kommenden Sonntag, um 10.30 Uhr bei Ost, ist gegen Nussdorf eine deutliche Leistungssteigerung angesagt, will frau die Vorlage vom Tabellenzweiten Löchgau, der beim VFB Obertürkheim mit 3:0 verlor, nicht vergeben.

 

Ost – Frauen im Bezirkspokalfinale!

 

4:1 Sieg beim SV Hoffeld.

Beim Lokalrivalen SV Hoffeld musste die Frauenmannschaft der Sportvereinigung Stuttgart-Ost zum Halbfinale im Bezirkspokal antreten.

Ost versuchte von Beginn an die Initiative zu übernehmen und erspielte sich auch einige Chancen. Eine davon nutzte Jasmine Karius schon in der 10. Min. nach feiner Vorarbeit von Neuzugang Nathalie Kohlmann und Julia Pissarek. Ost legte weiter an Tempo zu und Nathalie Kohlmann erzielte das 2:0. Die Ebene-Frauen kontrollierten nun das Geschehen, ließen zwar zwei Möglichkeiten der Gastgeber zu, aber erst nach dem 3:0, ein Kopfballtreffer von Julia Pissarek nach Flanke von Kathrin Mowlai, gelang dem Gegner durch einen schönen Heber das 3:1.

Nach der Halbzeit und im weiteren Spielverlauf ließen die Kräfte der Ostlerinnen auf Grund des schnellen Spiels der 1. Hälfte etwas nach. Dank der starken Ergänzungsspielerinnen konnte das Ergebnis trotzdem auf 4:1 ausgebaut werden. Julia Pissarek drückte einen Distanzschuss von Maren Oberdorfer über die Linie.

Alles in allem ein verdienter Sieg der Spvgg. Stgt.-Ost gegen eine engagierte Hoffelder Mannschaft.

Gegner im Endspiel, am 22.Mai 2008 beim SV Vaihingen, sind die Frauen von Corsari Möhringen

 

10. Spieltag: Spvgg. Stuttgart-Ost - FV Löchgau 2:1

Ost-Frauen holen sich Tabellenführung zurück!

In einem hochklassigen und hochdramatischen Spiel konnten sich unsere Mädels die Tabellenführung, die sie an den FV Löchgau abgeben mussten, wieder zurückholen.

Im Verlauf der Vorrunde hatten sich Löchgau und Ost als gleichwertige Aspiranten auf Platz 1 der Regionenliga gemeldet. Nachdem Löchgau zuhause siegreich war, konnte sich Ost jetzt revanchieren.

Es war in der ersten Halbzeit ein klasse Spiel der Ostlerinnen. Dem Gegner wurde kein Millimeter Platz geschenkt, wo Löchgau auch hinspielte, Ost war schon da. Die eigenen Angriffe stürzten Löchgau ein ums andere Mal in größte Verlegenheit. Die mit vier Spielerinnen aus dem Regionalligakader( 4 Klassen

höher!)verstärkten Löchgauerinnen konnten unsere Offensivabteilung oft nur durch Fouls bremsen. So fiel auch das 1:0. Julia Pissarek verwandelte einen Freistoss aus gut 25 Metern direkt ins Tordreieck. Doch schon im Gegenzug konnte Löchgau ausgleichen. Eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft genügte, und eine der Regionalligaspielerinnen nutzte dies sofort aus. Bremsen konnte das Ost aber auch nicht. Aus einer sonst absolut sicheren Abwehr heraus, konnte das Mittelfeld um Dauerläuferin Kathrin Mowlai, immer neue Angriffe starten. Nach einer Hereingabe in den Strafraum konnte eine Löchgauerin nur noch mit der Hand abwehren. Den fälligen Elfmeter verwandelte Elma Selmanovic souverän. Ost drängte dann auf das 3. Tor, doch die Qualität des Gegners war nicht zu unterschätzen. So gelang nur noch ein Pfostenschuss von Kathrin Mowlai und dann ging man mit dem 2:1 in die Pause.

15 Minuten in der 2. Hälfte drängte Löchgau auf den Ausgleich, dann bekam Ost das Spiel wieder in den Griff, und hatte weitere 3 hochkarätige Chancen, unter anderem von Jasmine Karius, die jedoch alle vergeben wurden. So musste man am Ende noch mal zittern, doch letztendlich brachten die Mädels von der Ebene den Sieg verdient nach Hause.

Die Mannschaft kämpfte von der Nr.1 bis zur Nr.16 so aufopferungsvoll, das manche kaum noch in der Lage waren selbst in die Kabine zu laufen. Doch nur wenn man mehr leistet wie die Anderen, kann man auch mehr gewinnen.

Unsere Mannschaft geht damit als Tabellenführer in die Winterpause und hat es nun selbst in der Hand, bei entsprechendem Engagement, diese Platzierung bis zum Ende beizubehalten.

 

9. Spieltag: KSV Hoheneck - Spvgg. Stuttgart-Ost 0:1

 

Das Spiel gegen Hoheneck begann für unsere Mannschaft bereits am Mittwoch vor dem Spiel. In einer Aussprache zwischen Mannschaft und Trainer wurde zu ergründen versucht, warum die beiden letzten Spiele nicht erfolgreich gestaltet werden konnten. Beide Seiten zogen vermutlich die positiven Aspekte aus der Besprechung, denn der Sieg gegen Hoheneck zeigte wieder alles, was die Mannschaft auszeichnet: Laufbereitschaft, Einsatzwillen, Konzentration, Spielintelligenz und eine große Portion mannschaftlicher Geschlossenheit. Der Sieg war hoch verdient, hatten wir doch deutlich mehr Chancen als der Gastgeber. Selbst mit dem starken Wind im Rücken konnte die Truppe aus dem Ludwigsburger Vorort kein Tor erzielen. Dies jedoch gelang unserer, zur “Rennmaus“ mutierten Jassi Karius nach Zuspiel von Julia Pissarek. Danach boten sich dem Team von Trainer Mido Avdusinovic weitere Möglichkeiten, doch leider gelang kein Treffer mehr. Abwehr sicher, Mittelfeld laufstark und kreativ, Sturm immer torgefährlich, das sind die Erkenntnisse nach dem Spiel. Jetzt sind zwei Wochen Erholung und Regeneration angesagt, damit am 2.12. um 10.30 Uhr auf unserem Platz das wichtige Spiel gegen Löchgau angegangen werden kann.

8 . Spieltag: OST - TSV Ludwigsburg 2 0:0

Den Aufwärtstrend aus dem Pokalspiel gegen Plattenhardt (8:0 Sieg) konnte unsere Frauenmannschaft nicht fortsetzen. Zwar spielte man insgesamt 85 Minuten auf das Tor der Ludwigsburgerinnen, jedoch zumindest in der 1. Halbzeit mit zu wenig Engagement. Nach heftiger Ansprache in der Pause wurde das Spiel selbst nur geringfügig besser, aber der Einsatz und der Wille der Mannschaft das Spiel zu gewinnen, war jetzt deutlich spürbar. Allerdings zeigte sich auch wieder, dass unsere sehr junge Truppe gegen routinierte, etwas ältere Spielerinnen so ihre Schwierigkeiten hat. Eine geballte Menge Erfahrung brachten die Abwehrspielerinnen aus der Barockstadt mit. Egal was unsere Mädels versuchten, die Gegnerinnen waren schon da, kämpften aufopferungsvoll und verdienten sich so einen Punkt. Die Mannschaft wird sicher wieder zu alter Stärke zurückfinden, doch wir sollten die Erwartungen in ein derart junges Team nicht zu h
och schrauben. (M.H.)


7. Spieltag: FV Löchgau 2 - Ost 5:3

1. Niederlage für die Ost-Frauen. Für Löchgau war es vermutlich schon die letzte Chance vorne dran zu bleiben. Entsprechend engagiert traten die Spielerinnen, verstärkt durch einige Kräfte aus der Regionalliga (dritthöchste Liga) auch auf. Trotzdem ging unsere Mannschaft durch einen an Jasmine Karius verursachten und von Elma Selmanovic verwandelten Elfmeter in Führung. Der Ausgleich ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Die durch Ausfälle umgebaute Abwehr strahlte leider nicht die erhoffte Sicherheit aus. Doch Mittelfeld und Angriff konnten in der 1. Hälfte noch überzeugen und durch Tore von Julia Pissarek und Daria Di Dio auf 3:1 erhöhen. Ein weiterer Abwehrschnitzer ermöglichte Löchgau kurz vor Halbzeit doch noch das 3:2. Der 2. Durchgang ist schnell berichtet. Ost fand nicht mehr statt und das aggressive Spiel der Löchgauer ließ die Ostlerinnen mehr mit den Gegnerinnen und mit dem Schiedsrichter (aus Löchgau) hadern, als sich ums eigene Spiel zu kümmern. So kam es zu 2 weiteren Treffern für die Heimmannschaft. Für unsere Mädels kann es jetzt nur heißen: Mund abwischen und weiter! Am vergangenen Donnerstag stand der Pokal auf dem Plan. Mit einem klaren und hoch verdienten 8:0 konnte man Plattenhardt II besiegen. (M.H.)


6. Spieltag: Ost -Fc Bielgelkicker II

wurde von den Biegelkickern abgesagt

5. Spieltag: VFB Obertuerkheim II - Ost 0:6

Trotz grassierender Grippewelle innerhalb der
Mannschaft hofften unsere Mädels im Derby beim VFB Obertürkheim 3 Punkte mitnehmen zu können.

Wie üblich startete das Ost-Team mit schnellen Angriffen und drängte damit die Gastgeber fast die gesammte 1. Halbzeit in die eigene Hälfte.
In der 20. Min. zahlte sich das druckvolle Spiel aus. Julia Pissarek erziehlte erst das 1:0 und dann auch, nach schönem Zuspiel aus dem Mittelfeld von Kathrin Mowlai, das 2:0. Steffanie Krancjevic erhöte kurz danach, nach Flanke von Julia pissarek auf 3:0.

Und das 4. Tor, kurz vor der Halbzeit, war sehenswert: Nach genauen Zuspiel von Daria Di Dio umkurvte Jasmine Karius ihre gegenspielerin und schob, an der Torspielern vorbei, ein.

Die 2. Halbzeit verlief ähnlich wie die Erst.Obertürkheim machte zwar erst mehr Druck, brachte unser Team aber nie wirklich in Gefahr. Dem 5:0 wiederum durch Jasmine Karius ging ein Foul an Julia Pissarek voraus, und Spielführerin Kathrin Mowlai blieb es vorbehalten, nach einem schönen Solo dem 6:0 den Schlusspunkt zu setzen.Alles in allem ein, auch in dieser Höhe verdienter Sieg, da auch die eingewechselten Spielerinnen das Geschehen kontrollierten und den Sieg ungefährdet nach Hause brachten.Am Sonntag, den 21.10. um 10.30 Uhr, gastieren die Biegelkicker aus Erdmannshausen auf der Ebene und wir hoffen auf ein weiteres gutes Spiel unserer Mannschaft.


4. Spieltag: Ost - SV Kornwestheim 3:0

In einer recht einseitigen Partie gelang unseren Mädels ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Das Team startete wie üblich mit überfallartigen Angriffen, welche uns auch einige Torchancen bescherten. Doch es brauchte mal wieder eine Standartsituation. Ein Freistoß von Jasmine Karius wurde unhaltbar abgefälscht und es stand 1:0. Die Ostlerinnen waren bis auf einen Gegenangriff ständig überlegen, konnten aber bis zur Hlbzeit keinen weiternen Treffer erziehlen.

Nach der Pause das gleiche Bild. Auch das 2:0 fiel nicht aus dem Spielgeschehen. Ein an Karius verursachter Elfmeterwurde von ihr selbst verwandelt. Den Schlusspunkt setzte Julia Pissarek, die mit einem schönen Solo das 3:0 erziehlte.

Torfrau Melanie Schmidt musste im ganzen Spiel nur bei einem Fernschuss, den sie in der 75.Min. gekonnt parierte, auf der Hut sein. Die Abwehr war, im Gegensatz zum Pokalspiel, diesmal so gut wie fehlerfrei, und das Mittelfeld um die starke Kathrin Mowlei versorgte mit guten Vorlagen unsere Stürmerinnen, die sich zwar immer wieder durchsetzten, doch im Abschluss häufig scheiterten.

Die Mannschaft hat wieder als Team überzeugt und auch die letzten 20 MIn., mit vielen Auswechslungen, haben gezeigt, das auf alle Spielerinnen im Kader Verlass ist.

So kann es weitergehen...


3. Spieltag:TSV Nussdorf - Ost 0:5

Zum 2. Saisonspiel mussten unsere Mädels (im Schnitt 18,4 Jahre) bei einem der erklärten Meisterschaftsfavoriten antreten.

Der TSV Nussdorf, Absteiger aus der Landesliga hatte sein 1. Spiel gegen Ludwigsburg klar mit 5:1 gewonnen.

Man war also gewarnt. Weiterhin ohne 4 Stammspielerinnen ließ die Mannschaft aber keinen Zweifel aufkommen auch in Nussdorf Punkten

zu wollen. Von der 1. Minute an bestimmten die Ostlerinnen das Geschehen und erarbeiteten sich eine Vielzahl von Chancen, die sie aber allesamt vergaben. Erst in der 30. Min. gelang die verdiente Führung. Nach einem langen Pass von Kathrin Harnisch in die Spitze konnte Julia Pissarek die Abseitsfalle umgehen, die Torspielerin umspielen und einschießen. In der 38. Min., nach einem Eckball für Ost, konnte wiederum Pissarek den Ball über die Linie drücken. Die wenigen möglichkeiten des Gegners wurden von der guten Abwehr um Melanie Schmidt sicher vereitelt. In der 2. Hälfte wurde die Überlegenheit unseres Teams noch größer. Die Ebene-Frauen spielten ihre bessere Kondition aus, viele Spielzüge gelangen un ein 3er Schlag in der 73./74. und 75. Min. durch 2x Jasmine Karius und noch mal Julia Pissarek besiegelten die Niederlage der Nussdorferinnen. Nach dem schwachen Auftakt gegen Ruit zeigte eine deutlich stärkere Ost-Mannschaft eine geschlossene, gute Mannschaftsleistung bei der alle eingesetzten Spielerinnen zu gefallen wussten. Am Mittwoch, 3.10. um 15.00 Uhr steigt das erste Pokalspiel beim TSV Mühlhausen und am 7.10. spielen wir zuhause gegen Salamander Kornwestheim. Bleibt zu hoffen, dass die Verletzten bald wieder fit sind, denn es werden deutlich schwerere Aufgaben auf uns zukommen.


2. Spieltag: Ost - TB Ruit 3:1

Die ersten 20 min. in dieser überwiegend einseitigen Partie spielte sich ausschließlich inder Hälfte der Ruiter ab.Die Ostlerinnen legten los als wollten sie den Geger von der Ebene schießen. Nach etlichen vergebenen Chancen fiel in der 15. Min. durch Elena Karagiannidou das 1:0. Ost war danach allerdings nicht in der Lage das Ergebnis auszubauen. Im Gegenteil, nach einem Abwehrfehler gelang Ruit der Ausgleich. Das Spiel verflachte und bis zur Halbzeit tat sich nichts mehr.Der sichtlich unzufriedene Ost - Trainer Mido Avdusinovic wechselte drei frische Kräfte ein, in der Hoffnung auf weitere Treffer. Das schien zu funktionieren. Gleich nach der Halbzeit makierte Julia Pissarek das 2:1. Doch der Rest der der zweiten Hälfte war ein Spiegelbild der ersten 45.Min. Ost drückte, ohne zu überzeugen und Kathrin Mowlai war es vorbehalten mit einem herrlichen Schuss aus gut 20 Metern den 3:1 Endstand herzustellen.


 

Bezirkshallenmeisterschaft


Die Fußballfrauen der Spvgg. Stuttgart – Ost sind Bezirkshallenmeister.

14 Teams machten sich Hoffnung auf diesen Titel.

Im Mammutturnier am vergangenen Sonntag in Obertürkheim setzte sich am Ende Stuttgart-Ost gegen Corsari Möhringen durch.

Bereits in den Vorrundenspielen zeigte sich das die Ostlerinnen an diesem Tag gut drauf sind. In der wesentlich stärkeren Gruppe B, in der alle Favoriten versammelt waren, setzten sich die Mädels von der Ebene mit 5 Siegen und einem Unentschieden durch.

Im Halbfinale traf man auf die starke Mannschaft vom TSV Mühlhausen und konnte glücklich durch ein Tor von Jasmine Karius den Sieg davontragen.

Im anderen Halbfinale gelang Corsari Möhringen erst im Neunmeterschießen der Sieg gegen den Turnierfavoriten VfB Obertürkheim.

Das Spiel um Platz 3 bestritten somit eben Obertürkheim und Mühlhausen, die sich am Ende mit 2:1 durchsetzten.

Das Endspiel zwischen Corsari und Stuttgart-Ost stand auf hohem spielerischen und kämpferischen Niveau. Ost ging früh in Führung. Nach feiner Vorarbeit auf der linken Seite von Julia Pissarek grätschte Elena Karagiannidou in die Hereingabe und drückte den Ball über die Linie. Ost hatte weiter Chancen doch das Tor schossen nach 6 Minuten die Möhringer zum 1:1. Ost-Torfrau Melanie Schmidt konnte noch 2 Weitere Möglichkeiten vereiteln, ehe sich dann Abwehrspielerin Irene Leidenfrost ein Herz fasste und mit einem unhaltbaren Schuss aus 18 Metern das 2:1 erzielte. Die letzten Minuten waren zwar hart umkämpft doch Ost hatte letztendlich das Glück auf seiner Seite und brachte den Vorsprung verdient nach Hause.

Am 27. Januar 2008 dürfen sich die Ostlerinnen und Corsari Möhringen auf Verbandsebene mit den anderen Bezirksmeistern messen. Spielort ist dann die Weilerhau Halle in Plattenhardt.

Ost 1:

Ost1 - TSV Heumden 1:0
Ost 1 - TSVgg Plattenhardt I 2:2
Ost 1 - SV Hoffeld 2:0
Ost 1 - VFL Kaltental 2:0
Ost 1 - Vfb Obertürkheim I 2:0
Ost 1 - Eintracht Stuttgart 3:0

Ost 2:

Ost 2 - Vfb Obertürkheim II 1:2
Ost 2 - TSVgg Plattenhardt II 0:0
Ost 2 - TSV Zuffenhausen 0:1
Ost 2 - TSV Mühlhausen 1:2
Ost 2 - Sporvg Feuerbach 1:0
Ost 2 - Corsari Möhringen 0:1

Halbfinale

Ost I - TSV Mühlhausen 1:0

Finale

Ost I - Corsari Möhringen 2:1


Platzierungen:

1. Ost I
2. Corsari Möhringen
3. TSV Mühlhausen
4. Vfb Obertürkheim I
5. TSVgg Plattenhardt I
6. TSV Heumaden
7. OST 2